Wissensdatenbank rum um Airbrush

Saral Transfer Papier

Saral Transfer Papier im Test

Das Saral Transfer Papier ist ein waxfreies Spezialpapier zum Übertragen von Skizzen und Vorzeichnungen auf Untergründe wie Metall, Glas, Ton, Holz. Für Airbrush Arbeiten auf den klassischen Illustrationsuntergründen wie Reinzeichenkarton*, Airbrush Papiere, Bristol, Yupo, Keilrahmen und Leinwände ist die Übertragung der Skizzen oder Vorzeichnung kein Problem. Hier können Rasterverfahren, Schwärzen der Rückseite oder Kohlepapier*hilfreich sein. Nur wie sieht es aus, wenn der Airbrush Künstler eine Vorzeichnung auf einen Custompainting Untergrund wie Metall, Holz, Kunststoff, Leder oder einer Aluminiumverbundplatte bringen will?

Der Klassiker, das Kohlepapier

Wer zu den Glücklichen gehört und in den 70, 80 und Mitte der 90 iger aufgewachsen ist, dem wird der Begriff Kohlepapier, Blaupausenpapier oder Durchpauspapier noch geläufig sein. Ein blaues oder roten Blatt und auf der Rückseite Schwarz von Kohle. Das Kohlepapier war vor dem Einzug des Druckers das Zaubermittel um Kopien zu erstellen. Auch heute lässt sich das Kohlepapier im Airbrush nutzen. Wenn der Künstler zum Beispiel ein Vordruck auf ein Schablonen Papier bringen möchte, um eine Schablone zu erzeugen. Der Nachteil am Kohlepapier ist der, das sich die Nachzie-Linien nicht mehr entfernen lassen. Oder auf harten Untergründen wie Metall, Kunststoff und Stoff erst gar nicht durchpausen. Hier kommt das Saral Transfer Papier ins Spiel

saral transfer papier für Airbrush, Custompainting und Pinstriping

Saral Tranfer Papier in 5 Farbtönen. Bildquelle: Createx

Saral Transfer Papier, Wachsfreies durchpausen im Airbrush und Pinstriping

Saral Papier ist eine Erweiterung zum klassischen Kohlepapier. Mit den Vorteilen, das Saral Papier neben den typischen Mal Untergründen noch auf Leder, Stoffe, T-Shirts, Glas, Kunststoff, Metall, Keramik, Holz, Kacheln und Porzellan zum Zuge kommt. Das Saral Transfer Papier funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie das Kohlepapier. Erhältlich in Rollen oder einzelnen Bögen, kommt es zwischen Skizzen/Vordruck und Untergrund zum Zug.

Die Vorzeichnung nachfahren und die Nachzieh-Linien erscheinen auf dem Untergrund. Ein Vorteil vom Saral Papier ist der, das es im Gegensatz zu anderen Produkten keine Wachsrückstände auf dem Untergrund lässt. Dies ist im Custompainting wichtig, da der Untergrund eine 1K oder 2K Klarlack Versiegelung bekommt.

saral papier auf Custom

Vorzeichnung übertragen mit Saral Papier Weiß auf eine MDF Platte. Bildquelle: ABC-painting

Es wäre das erste Produkt, das nur Vorteile hat. Der Teufel liegt im Detail.
Mit Saral Papier übertragene Linien können auf glatten Untergründen mit einem in Silikonentferner  oder Spülmittel getränkten Tuch entfernt oder mit einem Radierer weg radiert werden. Voraussetzung für ein problemloses Entfernen ist, dass beim Übertragen der Skizze/Vorzeichnung mit so wenig Druck wie möglich gearbeitet wurde.
Drückt der Anwender zu fest dabei auf, lassen sich manche Linien nur schwer entfernen. Hier ist es ratsam sich vorher Gedanken zu machen, welcher Farbton vom Saral Papier nicht nur zum Untergrund passt, sondern auch vom Airbrush.

Saral Papier, die Alternative für Pinstriping.

Nicht nur im Illustrations, T-Shirt gestalten oder Custompainting macht Saral Papier Sinn. Angehende Pinstriping Künstler haben in der Anfangszeit Freihand Symetrisch zu zeichnen. Ein direktes Auftragen von Linierungen kommt für die wenigsten in den Sinn. Vorzeichnungen von Pinstrips lassen sich ebenfalls mit Saral Papier auf den Untergrund übertragen und im Anschluss mit dem Pinstriping Pinsel nachziehen.

saral tranfer papier

Saral Transfer Papier lässt sich mehrere Male benutzen. Bildquelle: Airbrush-Index

Saral Transferpapier in verschiedenen Farbtönen.

Das Sortiment an Saral  Tranfer Papier ist etwas größer als das klassische Kohlepapier. Es stehen Farben in Graphit, Weiß, Blau, Rot und Gelb zur Verfügung. Die Farben sind nicht etwa nur der Untergrundwahl geschuldet, nein sie haben auch einen speziellen Sinn.
Graphit – st der Allrounder und eignet für alle Untergründe.

Weiß – ist eher für dunkle Untergründe sowie Holz, Kunststoff und für Metall geeignet.

Blau – ist nicht fotografisch, ideal für Siebdruck, Lithografie und andere Drucktechniken.

Gelb – ist ebenfalls für dunkle Untergründe und für Metalle und Glas.

Rot – ist ideal für Keramik und Porzellan (die rote Linie verschwindet beim Brennen) sowie für dunkle und helle Oberflächen.

 

Mein Fazit:
Wer die Eingenarten des Saral Tranfer Papier beachtet, sprich Anpressdruck beim Nachziehen, der findet bei diesem Papier einen Klasse Unterstützer im Custompainting. Beliebig oft wiederverwendbar, übermalbar, drüber brushen sowie nutzbar auf viele Untergründen hat das Saral Papier bei mir das klassische Kohlepapier schon verdrängt.

cs-wh-3d-120x60
*Affiliatelink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere