Wissensdatenbank rum um Airbrush.

Infinity CR Airbrush Pistole Test

Infinity CR Airbrush Pistole im Test

Die Infinity CR ist die High-End Airbrush Pistole von Harder&Steenbeck. In diesem Airbrush Pitolen Test zeigen wir euch was der Feinspritzapparat kann.

Solo Modell der Infinity

Infinity CR plus Solo Modell mit Farbnapfdeckel Bildquelle: Harder&Steenbeck

Harder&Steenbeck Infinity CR Airbrush Pistole im Test. Der High-end Feinspritzapparat mit dem eleganten Design im Detail. Als Two in One oder Solo Variante. Die Infinity Airbrush Pistole von Harder & Steenbeck, hat etwas, was wohl kaum eine andere Airbrush Pistole hat, nämlich Stil. In der Regel kommen Airbrush Pistolen im gleichen Chrom Kleid daher und das seit Jahrzehnten. Harder & Steenbeck hat mit der Colani und der Grafo* Serie gezeigt, dass es auch anders geht. Mit der Infinity hält der Künstler einen Feinspritzapparat in der Hand, der eine extra Portion Stil und Klasse mit sich bringt. Doch was bietet die Infinity als High-end Airbrush Pistole von Harder & Steenbeck noch, außer ein elegantes Design? Was erhält der Kunde für knapp 200€ und was hat es mit der Skala am Hinterteil des Griffstücks auf sich?

Infinity CR, die High-end Airbrush Pistole aus dem Hause Harder & Steenbeck

Infinity airbrush pistole test

Two in One Set im Hardcase

Wie wir es von Harder & Steenbeck gewohnt sind, kommt die Infinity Airbrush Pistole in einem Hartcase aus Plastik daher. Die äußerst robuste Verpackung ist ein Garant dafür, dass die Airbrush in jeder Lage sicher aufgehoben ist. Ob als Aufbewahrungsbox im Atelier oder Transportbox zu Kundenaufträgen oder Messen. Weitere Dienste leistet die Box bei der Aufbewahrung von Utensilien. Öffnet der Anwender die Verpackung, blickt er auf einen Feinspritzapparat, der zur Abwechslung nicht im klassischen Chrom gehalten ist. Ein Wechselspiel aus Chrom, rot eloxiertem Hinterteil und Gold Applikationen sorgen dafür, dass die Infinity ein elegantes Erscheinungsbild aufweist. Da eine Airbrush nicht viel Spielraum für Design Spielereien lässt, ist die farbliche Akzentuierung das Einzige, was die Infinity von anderen Airbrush Feinspritzapparaten unterscheidet. Eine Randnotiz an die Haltbarkeitsfrage. Meine Infinity ist seit 7 Jahren im Dauergebrauch. Sie hat weder am Chrom noch am roten Hinterteil Farbe verloren.

Infinity CR Airbrush Pistole als Solo oder Two in One

Ganz Harder & Steenbeck typisch gibt es bei der Infinity, wie schon bei der Ultra und der Evolution Reihe, den Feinspritzapparat in zwei Varianten. Als Infinity Solo* oder als Two in One* Version. Solo bedeutet, dass der Anwender in dem Hartplastik Case nur die Airbrush Pistole in einer Düsengröße, sowie einem Becher vorfindet. In der Regel ist hier eine 0,15 mm Steckdüse mit Fineline Düsenkappe sowie ein 2 ml Becher verbaut. Wer sich nicht nur auf eine Düsengröße festlegen will, der bekommt mit der Infinity Two in One Variante einen 4 mm Düsensatz, einem 5 ml Becher und einer Distance Cap dazu. Bei den CR Modellen liegt zusätzlich ein Deckel für den Farbnapf mit im Hartcase.
Neben den zwei Standardausführungen bietet Harder & Steenbeck um die Infinity herum eine große Auswahl an Erweiterungen und Zubehör.

 

Explosionszeichnung der Infinity

Große Auswahl an Ersatzteile und Zubehör.

Die Airbrush Spritzgeräte aus Norderstedt sind für ihr Baukasten System bekannt, welches durch das Steckdüsensystem abgerundet wird. Daher ist es möglich, die Infinity nicht nur als Fineart Airbrush zu nutzen, sondern mit unterschiedlichen Düsen, Düsenkappen und Bechergrößen zu versehen. Wer im Besitz einer Evolution*, Grafo oder Ultra* Airbrush ist, der kann zum Beispiel die Düsensets untereinander tauschen. Einzig, die Nadeln der Colani bilden hier eine Ausnahme, da diese kürzer und dicker ist.

 

Infinity CRplus, hochwertige Optik dank dreifach Beschichtung

Ein Problem, mit dem der eine oder andere Airbrush Anwender zu kämpfen hat, ist ein aggressiver Handschweiß, der dafür sorgt, dass die Nickel Beschichtung einer Airbrush abgetragen wird. Für die meisten hat dies keine Auswirkungen, außer das der Feinspritzapparat seine Glanzschicht verliert und darunter, dass Messing zum Vorschein kommt. Für Menschen mit einer Nickel-Allergie kann dies eine allergische Reaktion mit sich ziehen. Daher setzt Harder&Steenbeck bei der der Infinity auf eine Dreifach-Beschichtung aus Kupfer, Nickel und Chrom. Die Chrom Schicht hält dem Handschweiß stand und es kommt nicht zum Abtragen der Schicht.

Infinity-Detail

Mit Fineline Luftkopf, ohne Luftkopf oder mit Distance Cap

Professionelle Airbrush Pistole für Fine Art mit Fineline Luftkopf

fineline luftkopf

Die Infinity besitzt von Haus aus den Fineline Luftkopf.

Mit der Infinity bietet Harder&Steenbeck eine Airbrush für den High-End Bereich an, die sich vor allem an den Fine Art- und Illustrations-Maler richtet. Obgleich der Feinspritzapparat mit dem passenden Düsensatz auch im Custompainting, Modellbau, Bodypainting und dergleichen genutzt werden kann, liegt das Augenmerk eher im Illustrationsbereich. Dies zeigt vor allem der Fineline Luftkopf. Im Gegensatz zu den üblichen Luftköpfen ist der Fineline nicht komplett geschlossen, sondern besitzt nur zwei kleine Nasen. Mit der offenen Bauweise wird die Farbe optimal zerstäubt, der Farbstrahl feiner gebündelt. Somit erhält der Anwender die Möglichkeit, das Spritzbild besser zu kontrollieren. Dank des offenen Luftkopfes kann zudem die Nadel mit einem weichen Tuch einfacher von antrocknender Farbe gereinigt werden. Wie bei dem Standardluftkopf bietet der Fineline Luftkopf die Möglichkeit, die Nadelschutzkappe abzuziehen, sodass die Nadel frei liegt für noch feinere Detailarbeiten. Aber an dieser Stelle sollte Vorsicht geboten sein. Den dann ist die Nadel ungeschützt, ein Andotzen der Nadel auf den Untergrund heißt oftmals, neue Nadel kaufen, da eine Reparatur nur schwer möglich ist.

Kontrolliertes Arbeiten dank Quick Fix-Endstück

Neben der farblichen Akzentuierung ist das Endstück mit der eingravierten Skala ein weiteres Augenmerk. Doch was verbirgt sich dahinter? Das Endstück der Infinity ist mit einer Quick Fix Funktion versehen. Diese Funktion ist in ähnlicher Form schon bei der Evolution Silverline und den Grafo Modellen T1, T2 und T3 vorhanden. Hierbei handelt es sich um eine einstellbare Funktion, die unter anderem auch als Nadelbegrenzungsschraube bekannt ist.

infinity airbrush pistole quick fix

Quick Fix mit Memo Funktion. Die Nadelbegrenzugsschraube mit Skala an der Infinity Airbrush

Die Quick Fix Funktion wird dazu genutzt, um den Nadelweg zu begrenzen. Das heißt, wird der Quick Fix mit einem Druck aktiviert, lässt sich die Nadel nur noch bis zu einem gewissen Grad nach hinten ziehen. Der Quick Fix Mechanismus verfügt über ein Drehrad. Mit dem Drehrad kann der Nadelweg präzise eingestellt werden. Die Skala hilft, hierbei die passende Einstellung zu finden. Der Clou, an dem Quick Fix-Endstück bei der Infinity ist, die Speicherfunktion. Während andere Nadelbegrenzungsschrauben nach der Benutzung wieder in die Ursprungsposition zurück gedreht werden müssen, übernimmt das bei der Infinity ein Knopf. Ein Druck auf den Knopf und der Quick Fix Modus ist aktiviert. Zur Deaktivierung muss die goldene äußere Stellhülse nach hinten gezogen werden, die Einstellung ist jedoch für das nächste Mal gespeichert. Was ist der Sinn und Zweck einer Nadelbegrenzungsschraube? In unserem Beitrag: Nadelbegrenzungsschraube an der Airbrush Pistole, gehen wir auf die Frage ein und erläutern zudem die Funktionsweise.

Infinity Airbrush Pistole in der Praxis

infinity-illustration

Illustration einer Infinity. Erstellt mit der selbigen.

Mit knapp 78 Gramm liegt die Infinity Airbrush ausgewogen in der Hand. Zwischen dem Standard 2 ml sowie dem 5 ml Farbnapf und dem Bedienhebel ist genügend Platz, sodass auch Anwender wie ich, mit großen Händen nicht anstoßen. Bei dem Bedienhebel haben sich die Hersteller aus dem Baukastensystem bedient, der ebenfalls in der Evolution verbaut ist. Der Druckpunkt ist angenehm. Geübte Airbrush Anwender können an dieser Stelle, dank des unabhängigen Bediensystems den Druck regulieren. Ist in der Airbrush die 0,15 mm Steckdüse verbaut, spielt die Infinity mit dem Fineline Luftkopf ihr Können voll und ganz aus. Dank verbauter Teflon Dichtungen in der Airbrush, können lösemittelhaltige Lacke und Farben verarbeitet werden. Jedoch ist wie immer darauf zu achten, die Airbrush nicht tagelang in Lösemittel oder Aceton einzulegen. Denn nur die weißen Dichtungen, die in der Airbrush verbaut sind, bestehen aus PTFE, sprich Teflon.
Im Endstück befindet sich der Nadelspannfutterschnellzugriff, den mittlerweile sehr viele Pistolen bieten. Was es mit diesem auf sich hat, kannst du in unserem Beitrag über den Externen Nadelspannfutter Schnellzugriff nachlesen.

infinity detail nadelspannfutter

Infinity CRplus mit 3 Fach Beschichtung und Nadelspannfutter Schnellzugriff.

Die Quick Fix Funktion gefällt mir an diesem Feinspritzapparat recht gut, auch wenn ich nicht oft davon Gebrauch mache. Wichtig dabei ist, sich am Anfang etwas damit zu beschäftigen, um die Funktion optimal auf seine Bedürfnisse einstellt. Dank der Memo Funktion, bleibt diese so eingestellt. Ok wer ausversehen daran herumdreht, verstellt sie wieder. Aber im Normalfall bleibt die Einstellung bestehen und wird nur aktiv, wenn der quick fix eingedrückt ist. Persönlich nutze ich diese Funktion dann, wenn es im sehr feinen Detailbereich daran geht, nur leichte Nuancen anzulegen.  Ich jedoch bedenken habe, ausversehen die Nadel zu weit nach hinten zu ziehen. Die Reinigung der Airbrush ist ein Thema, das gerade Airbrush Anfänger oft beschäftigt. Dank des Baukastensystems ist die Reinigung der Airbrush kinderleicht. Während des Farbwechsels langt ein durchspülen unter dem Wasserhahn. Am Ende des Tages wird sie mit Reiniger durch gepustet. Sollte die Düse mit Farbe verstopft sein, kann die Steckdüse mit wenigen Handgriffen und einer Reinigungsbürste gereinigt werden. Ist das Projekt durch, zerlege ich die Airbrush komplett und reinige sie komplett.

h&s fine line düsensatz-evolution,infinity,grafo,ultra

Fineline Luftkopf und Steckdüse der Airbrush Pistole von Harder&Steenbeck.

Infinity X CRplus, als Saugbecher

In Kooperation mit Meinrad m. Froschin ist eine besondere Variante der Infinity entstanden. Die Infinity X CRplus* besitzt nicht nur die dreifach Beschichtung, sondern verfügt zudem über einen Saugbecheranschluss. In diesem Fall befindet sich auf der Airbrush kein Farbnapf, sondern der Becher wird dank Anschluss unten an der Airbrush angeschlossen. Dies hat zu einem den Vorteil, dass der Blick auf den Untergrund frei ist, zum anderen die Farbe in besonderen Lagen nicht aus dem Farbnapf fließen kann. Des Weiteren ist der Schwerpunkt und das Handling etwas anders, als beim Fließbechermodell.

Infinity airbrush und Schmincke aero color

Ob Fineart, Custompainting, Bodypainting oder Modellbau. Die Infinity ist überall daheim.

Mein Fazit zur Infinity Airbrush Pistole von Harder & Steenbeck

Einer der größten Unterschiede zu anderen Hersteller ist das Baukastensystem. Harder & Steenbeck hat es geschafft mit nur drei Modellreihen, Ultra, Evolution und Infinity, die komplette Palette zu bedienen. Mit der Infinity hält der Anwender eine High-End Airbrush Pistole in der Hand, die sich preislich von der Konkurrenz abhebt und Ihresgleichen sucht. Das Spritzbild ist außerordentlich fein, das Handling der Airbrush ausgewogen gut. Dank tauschbarer Komponenten wie Düse, Luftkopf, Nadel und Becher ergänzt sie sich zur Evolution und der Ultra. Ein weiterer Pluspunkt ist der Quick Fix mit Memo Funktion. Diese Funktion ist nicht immer nötig, aber genau dann zur richtigen Stellen, wenn es darauf ankommt.

 

*Affiliatelink

Airbrush Wissen hilft

Google Translator