Wissensdatenbank rum um Airbrush

gekoppelte Double Action Airbrush

gekoppelte Double Action Airbrush Pistole

Gekoppelte Double Action bezeichnet die kontrollierte Doppelfunktion des Bedienhebels. Der Clou an dieser Funktion ist ihr kompliziertes Hebelsystem. Der Hebel lässt sich bei dieser Art von System nur nach hinten ziehen. Sozusagen für den Anwender eine einfache Funktion. Im Feinspritzapparat jedoch ist die Luftzufuhr von der Farbzufuhr dank des ausgeklügelten Hebelsystems getrennt. Mit dem nach hinten ziehen des Bedienhebels, beginnt die Luftzufuhr und gleichzeitig wird die Nadel nach hinten gezogen. Farbluß und Luftmenge lassen sich so kontrolliert steuern.

Durch diese Bedienfunktion sind filigrane arbeiten einfach zu handhaben. Gekoppelte Double Action Airbrush Pistolen finden in der Illustration oder dem Modellbau großen Anklang.

In Deutschland sind 2 Firmen bekannt für gekoppelte Double Action Airbrush Pistolen. Die Firmen Gabbert,  und Harder & Steenbeck. Harder & Steenbeck zeichnet sich neben der eigenen Grafo* und Colani* Serie gleichzeitig für die Hansa Topline Serie verantwortlich.

 

kontrollierte doppel action Airbrush

Grafo T1 mit kontrollierte Doppelfunktion Bildmaterial: Harder & Steenbeck.

 

 

Iwata steuert ebenfalls mit der Hp-Tr1*, HP- TR2 oder Hi-Line-Hp-Th*, nur um ein paar Modelle zu nennen, gekoppelte Double Action Pistolen mit bei. Diese Feinspritzapparate ähneln jedoch eher einer Lackierpistole als einer Airbrush. Mit ihrer markanten Trigger Funktion sowie dem großen Fließbecher sind die Geräte eher für große Flächen ausgelegt als für filigrane Arbeiten.

 

gekoppelte double action airbrush Pistole

Iwata HP-Th1 mit gekoppelter Double Action und Trigger Funktion. Bildquelle:Createx