Wissensdatenbank rum um Airbrush

dry brush Technik

Was ist die dry brush Technik?

Wie funktioniert die Trockenmaltechnik?

Die dry brush Technik ist in der Kunst allgegenwärtig. Ob in der klassischen Kunst wie Öl und Acrylmalerei, im Airbrush oder dem Modellbau, der Begriff »dry brush Technik« läuft früher oder später jedem über den Weg. Obgleich es kleine feine Unterschiede gibt, bleibt die Technik gleich. Wörtlich übersetzt heißt dry brush » trockener Pinsel« und beschreibt die Technik, mit der die Farbe aufgetragen wird. Die Krux daran ist, das es jeder gelernt hat, den Pinsel in die Farben zu tauchen, sodass er sich vollsaugen kann. In der dry brush Technik ist das Gegenteil der Fall. Der Pinsel sollte so wenig Farbe wie möglich aufsaugen. Ein Eintauchen des Pinsels in die Farbe ist an dieser Stelle weniger gewünscht.

Wie funktioniert die dry brush Technik?

Zuerst steht die Wahl der Pinsel* an. Natürlich ist jeder Pinsel ob Rund oder Flach nutzbar. Am besten dafür eignen sind flache, weiche Pinsel. Die Trockenmaltechnik zielt darauf hin, dass die Strichführung des Pinsels erkennbar ist. Dies wird als Pinselduktus bezeichnet. Der Pinsel nimmt die trockene Farbe auf der gesamten Fläche auf und gibt diese wieder über die gesamte Fläche ab. In Zusammenhang mit dem Untergrund ist die Pinselführung erkennbar. Mit einem runden Pinsel* ist der gewünschte Effekt weniger effektiv wie mit einem flachen Pinsel.

dry brush

Abstreifen des Pinsels in der dry brush Technik. Bildquelle: Airbrush-Index

 

Mit dem Pinsel nimmt der Künstler etwas Farbe auf und streicht diese auf einem saugenden Untergrund (Blatt Papier, Karton oder Tuch) soweit ab, das der Pinsel nur noch wenig Farbe abgibt. Mit diesem Rest an Farbe akzentuiert der Künstler nun die Struktur des Untergrundes.

Dünnflüssige Airbrush und Aquarellfarben sowie Tusche sind dem Kapillareffekt der Haare im Pinsel auf anderer Art ausgesetzt als zähflüssigere Farben. Das hat zu Folge, das die Haare die Farbe mehr aufsaugen und ebenso wieder abgeben. Möchte der Anwender diese Farben für die Trockentechnik nutzen, muss er den Pinsel nach der Farbaufnahme ausdrücken und anschließend auf einem saugenden Untergrund wie Stoff, Tuch oder Papier »trocken« streifen.

Dry brush im Modellbau

Der Modellbauer nutzt die Trockenmaltechnik dazu auf dem Untergrund Maserung von Holz, Stahl und Stoff zu betonen. Ebenso zur realistischen Darstellung von Rost, Dreck, Verwitterung und Alterung.

dry brush modellbau

Fässer detailliert dank dry brush Technik. Bildquelle: Airbrush-Index

 

Dry brush Technik in der Ölmalerei.

In der Ölmalerei nutzt der Künstler ebenfalls eine Palette zum Anmischen der Ölfarbe mit einigen Tropfen Leinöl. Mit einem weichen Pinsel wird etwas Farbe von der Palette aufgenommen. Zum trocken streifen des Pinsels nutzen wir ein Stück Aquarellpapier*. Gibt der Pinsel gleichmäßig und zart die Farbe an das Papier ab, kann die Arbeit an dem Bild beginnen. In der Regel wird auf Aquarellpapier gemalt, dieses nimmt die Farbe gut auf und ist durch seine unterschiedlichen Strukturen ein interessanter Untergrund. Solange die Farbe noch nicht durchgetrocknet ist, kann der Künstler hier mit verschiedenen Radierergummis Helligkeiten ins Bild zurückholen, vergleichbar mit einer Bleistiftzeichnung.

dry brush auf öl

Dry brush Technik in der Ölmalerei. Bildquelle: Vera Sistig, verartet.

Mehr zu Vera Sistig und Ihre großartige Kunst findest du auf www.verartet.de
Airbrush, Custompainting, Ölmalerei, Pastelle, Acryl und vieles mehr auf Wunsch.

* Affiliatelink
cs-wh-3d-120x60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere