Wissensdatenbank rum um Airbrush.

Atemschutz im Airbrush

Atemschutz im Airbrush und Custompainting

Ist eine Atemschutzmaske im Airbrush wichtig? In Foren für Airbrush oder Modellbau ist die Frage von Anfängern in Bezug auf Atemschutz und Atemschutzmaske in Verbindung mit dem Einsatz der Airbrush Pistole immer wieder zu lesen. Daher die grundlegende Frage: Muss ich im Airbrush eine Atemschutzmaske tragen und wenn ja, was für eine?

Der Markt bietet unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Sicherheitsstufen. Reicht eine Einweg Atemschutzmaske mit FFP Schutzklasse* oder benötige ich eine Halbmaske mit Gasfilter* ?

Atemschutzmaske sorgen für idealen Schutz beim Airbrush

Die Atemschutzmaske, unverzichtbar bei Arbeiten mit lösemittelhaltigen Lacken.

Diese Frage ist weder mit einem einfachen Ja, noch mit einem Nein zu beantworten. Den hierbei kommt es auf die verwendeten Farben und Hilfsmittel an, ob eine Atemschutzmaske getragen werden kann oder muss. Zuerst einmal gehört geklärt, von welchen Schadstoffen wir reden. Schadstoffe treten in verschiedenen Formen auf. Für uns beim Thema Atemschutz im Airbrush sind zwei Arten wichtig. Aerosole und gasförmige Stoffe.
Aerosole (Partikel) sind wässrige, ölige und trockene Feinstäube, Fasern, Rauch, Smog und so weiter. Allgemein dürfte diese Art von Schadstoff jeder aus dem Haushalt kennen. Staub oder Feinstaub entsteht beim Schleifen, Feilen und anderen handwerklichen Arbeiten. Im Airbrush ist der Farbstaub ein Feinstaub. Im Nail Design ensteht Feinstaub durch das feilen der Fingernägel. Da hier selten eine Atemschutzmaske getragen wird, kommt eine Staubabsaugung zum Einsatz.
Gasförmige Stoffe sind die Stoffe, die der Anwender nicht sieht. Gase und Dämpfe, die in Farben, Lacken und Zusätzen enthalten sind. Die beim Verbrennen von Stoffen entstehen oder bei Arbeiten wie beim Schweißen. Um es vereinfacht zu sagen, teilen wir das Einsatzgebiet in zwei Kategorien auf. Farben auf Wasser Acrylbasis (Aerosole, Feinstaub) und Farben auf Lösemittel und Kunstharzbasis (Gase und Dämpfe).

Airbrush Farben auf Wasser Acryl Basis

Der hauptsächliche Einsatz der Airbrush Pistole findet mit speziellen Airbrush Farben auf Wasser Acrylbasis statt. Wie der Name sagt, basieren die Farben auf wasserverdünnte Bindemittel. Die Farben können entweder mit dem speziellen Thinner*, Verdünner oder Medium des Herstellers oder ersatzweise mit Wasser verdünnt werden. Die Entreinigung der Airbrush findet mit Wasser oder Reiniger des Herstellers statt. Dies ist der Hauptunterschied zu lösemittelhaltigen Farben, da hier Lösemittel als Basis dient. Die Reinigung der Airbrush erfolgt mit Nitro Verdünnung respektive Aceton, die ebenfalls Lösemittel enthalten.

lexan-karo-hansa

Airbrush Farbe auf Wasser Acrylbasis ist im Airbrush allgegenwärtig.

Acrylfarben auf Wasserbasis sind Kunststoff oder Acrylharzdispersionsfarben. Ihre Zusammensetzung besteht zu einem aus Pigmenten, je nach Hersteller organisch, anorganisch oder aus Effektpigmenten sowie einem Bindemittel. Als Bindemittel dient ein Acrylbindemittel, bestehend aus Kunstharzteilchen. Das Ganze ist eingemischt in Lösemittel in diesem Fall Wasser. Verdunstet das Wasser nach dem Auftragen der Farbe auf den Untergrund, bilden die Pigmente und das Acrylbindemittel eine wasserundurchlösliche Schicht, das was wir als Farbe wahrnehmen.
Je nach Hersteller kommen organische Pigmente, anorganische oder Effektpigmente zum Einsatz. Organische Pigmente sind Naturprodukte wie Kohle, Kreide, Erde. Anorganische sind künstlich hergestellte Pigmente und Effektpigmente können sowohl aus einem Metall bestehen oder künstlicher Natur sein. Gold und Messing sind die ältesten Effektpigmente. Flipflop Lacke bestehen auf speziellen künstlichen Pigmenten, die das einfallende Licht in verschiedenen Farbnuancen wieder geben.

Pigmente als Feinstaub im Airbrush

Egal welche Pigmente in den Farben enthalten sind. Acrylfarbe, die mit der Airbrushpistole aufgetragen wird, ist mit Feinstaub gleichzusetzen. Damit die Farbe problemlos durch die Airbrushdüse geht, ist sie um ein Vielfaches feiner als die von Acrylfarben aus der Tube. Nicht um sonst tragen sie Namen wie feinste Künstlerfarben. Beim Airbrush entsteht ein Farbnebel, der sich in der näheren Umgebung absetzt. Der Anwender sei es der Künstler oder Modellbauer atmen diesen Farbnebel ein. Hier spielt die Düsengröße, der Arbeitsdruck, die Farbmenge sowie die Intensität wie lange, und wie oft die Airbrush im Einsatz ist, eine Rolle. Der Raum, in dem der Anwender sitzt, ist ein zudem ein Faktor. Ist es eine Halle mit guter Belüftung oder der Hobbyraum mit kleinen geschlossenen Fenstern.

Pigmente in Acryl Farben

Pigmente sind Hauptbestandteile in jeder Farbe.

Bisher sind keine Studien oder Langzeitdiagnosen bekannt. Doch bedenkt man, das Pigmente und Acrylbindemittel nicht vom Körper abgebaut werden, ist es eine Frage, die sich jeder selber beantworten kann, ob der Feinstaub für einen schädlich ist oder nicht.
In der Regel erfolgt ein Airbrush Werk, ein Custompainting oder Modellbau nicht nur mit der Airbrush. Oftmals ist der Einsatz gering, nur kurz und der Farbausstoß und der dadurch entstehende Farbnebel vertretbar. Daher sieht man auch auf Messen und Veranstaltungen keinen Airbrush Künstler mit Atemschutzmaske.
Beim Anlegen von Flächen mit der Airbrush, grundieren von Modellbau Fahrzeuge und Dioramen oder eine Grundierung mitsamt Basisfarbton im Custompainting, ist das Tragen einer Atemschutzmaske zu empfehlen.

Pigmente auf künstliche Basis für Effektfarben

Flip Flop Effektpigmente auf künstlicher Basis.

Für den Einsatz von handelsüblichen Airbrush Farben auf Acryl Wasserbasis reicht eine normale Einwegmaske Feinstaubmaske mit Schutzklasse FFP-2 aus, da es sich bei Feinstaub wie der Farbnebel der beim Airbrush entsteht um sogenannte Aerosole, sprich Partikel handelt. Wer auf Nummer sicher gehen will, der nimmt eine Maske mit FFP-3 Schutzklasse. Einweg Masken bieten nur für eine gewisse Zeit genügend Schutz und sind nicht für Dauereinsätze gedacht. Einweg Feinstaubmasken schmiegen sich weniger passend an die Gesichtsform des Trägers an, als Halbmasken. Die Leckage ist somit höher. Was es mit der Leckage auf sich hat und warum dies im Bezug auf den Atemschutz unerlässlich ist, erkläre ich euch unten im Artikel.

Wer nebenbei noch mehr mit Feinstäuben durch handwerkliche Arbeiten wie Schleifen, Feilen, Sägen in Berührung kommt, dem ist eine Atemschutzmaske zu empfehlen, die über ein auswechselbares Filtersystem verfügt, da hier für verschiedene Anwendungen ein passender Filter verfügbar ist.

Tipp:
Teste selber, wie viel Feinstaub beim Airbrush entsteht. Zwei, drei Kissen in einen gelben Sack gepackt und in die Ecke des Arbeitszimmers, Atelier oder Hobbyraum gestellt. Während einigen Airbrush Projekten dort stehen gelassen. Nach einiger Zeit mit der Hand darüber fahren. Spätestens dann sollte jeder Hobby Airbrusher für sich entscheiden, ob er das Hobby im Wohnzimmer ausüben möchte.

Airbrush Farben auf Lösemittel oder Kunstharzbasis

Günstige Atemschutz Halbmaske für Gase und Dämpfe ohne Wechselfilter. Bildquelle. Amazon

Airbrush Farben, Lacke oder Modellbaufarben auf Lösemittel oder Kunstharzbasis sind ähnlich aufgebaut wie Airbrush Farben auf Wasser Acrylbasis. Jedoch anstelle von Wasser dient eine Nitroverdünnung oder Alkyd, sprich Alkydharz, besser bekannt als Kunstharz, als Lösemittel. Farben auf Nitro oder Alkydharzbasis bringen den Vorteil mit sich, dass sie zu einem schneller trocknen und besser mechanische Belastungen und Witterungseinflüssen standhalten.

Der Nachteil die Lösemittel auf Nitro und Alkydharz Basis sind gesundheitsschädlich und Krebs erregend. Neben dem entstehenden Farbnebel der Pigmente und Bindemittel enthalten sie zum dem gesundheitsschädliche Lösemittel in Form von Gasen und Dämpfen.
Die Verdünnung der Farbe und die Reinigung der Arbeitsmittel wie die Airbrush Pistole und Pinsel erfolgt ebenfalls mit Nitroverdünnung, Aceton oder Nitroverdünnung auf Kunstharzbasis.

Atemschutz Halbmaske 3M 3200 mit Gasfilter

Klein, leicht, mit Gasfilter. Atemschutz Halbmaske 3M 3200

Für Modellbau Kollegen ist es wichtig zu wissen, welche Farben sie benutzten. So gibt es von Revell Farben auf Wasserbasis als auch auf Alkydharz. Im allgemein sind sie als Emailfarben bekannt.
Ölfarben, die beim Auftragen von Wash Verwendung finden, werden mit Waschbenzin oder Terpentinersatz verdünnt. Auch hier ist das Tragen einer Atemschutzmaske zu empfehlen.

Die Fassadengestaltung mittels Spraydose in Verbindung mit der Airbrush ist in den letzten Jahren groß im Kommen. Die handelsüblichen Spraydosen aus dem Baumarkt oder Sprayershop basieren ebenfalls auf Nitrobasis. Versiegelung von Custompainting mit Klarlacken auf 2 Komponenten Basis, aus der Dose oder selber angemischt, bestehen ebenfalls auf Lösemittel.
Der Farbausstoß ist hier expotenziell höher als bei der Airbrush. In allen Fällen ist, das Tragen einer Atemschutzmaske Pflicht.

Krebserregende Stoffe, Gase und Dämpfe sind nicht sichtbar, sie sind zu riechen. Übelkeit, Kopfschmerzen und Müdigkeit sind nur die kurzzeitigen Folgen. Langfristig ist mit schweren gesundheitlichen Schäden zu rechnen. Bei Arbeiten mit lösemittelhaltigen Farben, Verdünnungen und Zusätzen ist das Tragen einer Atemschutzmaske unumgänglich. Der Einsatz von Lösemittelhalten Farben sollte nur in gut gelüfteten Räumen erfolgen. Nicht in der Wohnung oder in unmittelbarer Nähe von Kindern. Ebenfalls vom offenen Feuer oder Zigaretten ist Abstand zu halten.

Atemschutz Halbmaskenfilter für Gase und Dämpfe

Unterschiedliche Filtertypen für spezifische Zwecke.

Für Arbeiten mit lösemittelhaltigen Farben und Verdünnungen reichen einfache Feinstaubmasken trotz einer FFP-3 Schutzklasse nicht aus, da sie nicht für Gase und Dämpfe konzipiert sind, sondern nur für Feinstäube. In diesem Fall ist eine sogenannte Halbmaske mit speziellen Filter für Gase und Dämpfe nötig. Diese gibt es als Einwegprodukt mit fest verbautem Filter in einer Halbmaske oder als Halbmaske mit wechselbares Filtersystem. Betreibt der Anwender noch weitere Tätigkeiten wie Schweißen oder Schleifen, so ist eine Halbmaske mit wechselbarem Filter ratsam, da für jeden Zweck ein spezieller Filter verfügbar ist. Halbmasken bestehen aus einer weichen lösemittelbeständigen Gummimischung. Sie schließen Mund und Nasenbereich luftdicht ab, sodass die Atemluft nur durch das Filtersystem aus und eingeatmet werden kann. Die Leckage ist hier geringer als bei Einweg Feinstaubmasken, da die Halbmaske von vorneherein so geformt ist, dass sie sich der Gesichtsform anpasst und dicht abschließt.

Filter für Gase und Dämpfe für Atemschutzmasken

Welchen Filtertyp brauche ich für meine Atemschutzmaske? Da Schadstoffe wie Dämpfe und Gase nicht aus der gleichen Zusammensetzung bestehen, ist für jede Art ein spezieller Filter nötig. Diese sind in zehn Klassen unterteilt, die zu einem an einer Farbcodierung wie auch einer Klassifizierung zu erkennen sind. Für den Airbrush Künstler, der mit lösemittelhaltigen Farben und Verdünnungen arbeitet, ist der Filter mit der braunen Markierung (A und AX) der passende.
Für eine bessere Übersicht führen wir alle zehn Filtertypen auf, da die Filter oft als Kombinationsfilter erhältlich sind.

Gasfilter Schutzklassen

Wie lange ist ein Filter für Gase und Dämpfe haltbar? Diese Frage ist pauschal nicht zu beantworten. Intensität des Einsatzes der Maske. Konzentration der Belastung am Arbeitsplatz, Dauer des Einsatzes sowie die benötigte Atemluft des Trägers sind entscheidende Faktoren.

Informationen zu Schutzklassen:

Halbmaske von 3M

Atemschutz Halbmaske von 3M mit Wechselfiltersystem. Bildquelle: Amazon*

Atemschutzmasken mit Partikelfilter sind in drei sogenannten FFP-Klassen (engl. Filtering face piece) unterteilt. Diese Partikel filternden Masken schützen je nach Klasse vor trockenen, wässrigen und öligen Aerosolen und Partikeln. Sie bieten keinen Schutz vor Gasen und Dämpfen. Daher ist wie oben beschrieben eine Maske mit speziellen Filtern notwendig. Die Partikelfilter sind meist mit einem Aktivkohlefilter versehen, der vor unangenehmen Gerüchen schützt. Die Schutzklasse ist auf Partikel ausgelegt die eine Größe von  max. 0,6 μm nicht überschreiten. Zudem ist bei der Festlegung eine höchst Leckage definiert.

Einweg Feinstaubmaske mit FFB-2 Schutzklasse

Einweg Atemschutzmaske FFP2 für Feinstaub, Rauch, Pollen

Leckage:
Eine Leckage ist ein Schlitz oder Loch in einer Abdichtung, durch die Flüssigkeit, Luft oder Gase dringen können. Beim Thema Arbeitsschutz bezeichnet die Leckage eine nicht passende Atemschutzmaske. Einweg Feinstaubmasken sind von dieser Leckage mangels Passform eher betroffen als Halbmasken aus Silikon, die sich der Gesichtsform anpassen.

FFP-1 Schutzklasse:
Die einfachste aller Schutzklassen. Sie schützt vor einfachen Stäuben wie Mehl, Baumwolle, Sägestaub wie Holz und Stein, sprich nicht toxische und fibrogene Partikel und Aerosole.
Die Gesamtleckage darf dabei nicht größer sein als 25%. Die Gesamtkonzentration sollte dabei nicht höher sein als die 4fache Belastung der maximalen Arbeitsplatzkonzentration.

Atemschutzmaske für den einfachen gebrauch gegen Staub mit FFP1

Einweg Atemschutzmaske Klasse FFP1. Bildquelle: Amazon*

FFP-2 Schutzklasse:
Die zweite Schutzklasse ist für den Einsatz bei gesundheitsschädlichen Stoffen, wie flüssige und feste Stäube, Rauch, Smok, Pollen und Viren sowie Feinstaub der durch Schleifen von Holz, Beton oder Gips entsteht. Bei einer Gesamtleckage von 11% und einer Gesamtkonzentration von 10% der maximalen Arbeitsplatzkonzentration.

Einweg Atemschutz Maske FFP2

Einweg Atemschutzmaske mit Schutzklasse FFP2. Bildquelle: Amazon*

 

FFP-3 Schutzklasse:
Diese Schutzklasse schützt vor gesundheitsschädlichen und giftigen Partikeln. Diese sind meist krebserregend oder können sogar radioaktiv sein. FFP-3 Schutzklasse Filter kommen zudem zum Einsatz, wenn Viren, Bakterien und Sporen abgehalten werden müssen. Staub von Stein, Glaswolle, Asbestfasern, Blei oder Schimmel. Die Gesamtleckage darf hierbei jedoch nicht größer sein als 5% und dabei die maximale Arbeitsplatzkonzentration des 30fachen Wertes nicht überschreiten.

Einweg Atemschutzmaske von 3M mit Schutzklasse FFP3

3M Einweg Atemschutzmaske der Klasse FFP3. Bildquelle: Amazon*

 

*Affiliatelink

Airbrush Wissen hilft

Google Translator

Profi Staubabsaugung für das Nagelstudio