Wissensdatenbank rum um Airbrush

Aero Color Professional Candy Farben im Test

AERO COLOR® Professional Candy Farben im Test

 

Candy Farben sind im Airbrush- und Custompainting seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. Die ursprünglich auf Lösemittelbasis basierende Candy Konzentrate waren lange in der Autolackiererei und dem klassischen Custompainting zu Hause.
Mittlerweile haben Candy Farben den Airbrush Bereich eingenommen und Firmen wie Createx oder JVR bieten bereits diese Art der Farben, je nach Anbieter auf Wasser-Acryl Basis an.
Die Firma Schmincke aus Erkrath folgte Ihnen und brachte die AERO COLOR® Professional CANDY COLOURS* auf den Markt. Die AERO COLOR® Professional Candy Farben umfassen 9 Farbtöne, die wie von der Firma Schmincke gewohnt, in einer 28ml Pipettenflasche aus Glas abgefüllt sind.

Aero Color Professional Candy Colour Airbrush Farben Schmincke

AERO COLOR® Professional Candy Colours in 9 Farbtöne.    Bildquelle: Schmincke

Schmincke AERO COLOR® Professional Candy Farben

Die Candy Colours sind hochlasierende Farben in 9 unterschiedlichen Tönen mit einer niedrigen Viskosität. Durch ihre Dünnflüssigkeit, wie wir sie von Lasuren gewohnt sind, fließen die Farben problemlos durch eine Airbrush Pistole mit 0,15 mm Düse, in unserem Test mit einer Harder&Steenbeck Infinity* sowie einer Grafo T1*.
Diese beiden eingesetzten Airbrush Pistolen hatten wir schon bei uns im Test und können gerne im dementsprechenden Testbericht nachgelesen werden.
Jedoch basieren die Candy Farben von Schmincke auf einer Wasser-, Pigmentbasis + Bindemittel und nicht auf Lösemittel- oder Farbstoffbasis.
Diese Möglichkeit der Verarbeitung entspricht somit den Angaben des Herstellers, der auf den Flaschen eine Größe von mindestens 0,15mm vorgibt. Neben der Airbrush lassen sich die Farben mit Tusche, Liner oder Pinsel verarbeiten. Inwieweit dies sinnvoll ist, muss der Anwender für sich entscheiden. Passende Liner* von Schmincke sind im Handel erhältlich. Mehr zum Thema Leerstifte von Schmincke, findest du in unserem Liner Bericht.

Candy Farben mit hoher Lichtechtheit

Candy Red von Schmincke für Airbrush

Candy Farbe Poppy Red von Schmincke. Bildquelle: Airbrush4you*

Lichtechtheit ist im Custompainting ein nicht zu unterschätzendes Problem. Bieten Farben keine hohe Lichtechtheit, hat dies zur Folge, dass sie im Sonnenlicht früher oder später verbleichen. Gerade für True Flames wäre dies fatal, da die Flammen mit der Zeit an Leuchtkraft verlieren. Künstlerfarben der Firma Schmincke bieten eine hohe Lichtechtheit und dies über eine sehr lange Zeit, sodass ein True Fire Custompainting lange an Leuchtkraft behält.
Des Weiteren ist es der Firma Schmincke gelungen, das altbekannte Problem des „Durchbluten“, was bei Candy Konzentraten bekannt ist und oftmals bei roten Farbtönen auftritt, zu eliminieren. Die AERO COLOR® Professional Candy Farben bluten nach Angaben des Herstellers nicht durch. Dies konnte in meinen Tests bisher nur bestätigt werden.

Neun Farbtöne in Candy für strahlende Ergebnisse

Die Candy Reihe kommt in 9 Farbtöne daher. Jedoch ist die Farbpalette nicht sonderlich umfangreich. Mit drei Gelbtöne sowie drei Rottöne und einem schwarzen Candy Farbton, bleibt nicht mehr viel für weitere Töne. So umfasst das Sortiment am Ende noch mit Teak Brown ein Braunton sowie mit Sky Blue ein Blauton. An dieser Stelle hätte ich mir noch 1 oder 2 Grüntöne gewünscht. Diese lassen sich jedoch problemlos aus dem Gelb und Blauton mischen.

Airbrush Candy Farben für Custompainting

Aero Color Proffesional Candy Farben in Pipettenflasche

Candy Airbrush Farben im Custompainting Test

Totenkopf-skull auf säge

Totenkopf auf Fuchsschwanz mit Candy Red und Krapprot tief.

 

Für meine Tests habe ich mehrere Untergründe verwendet. Ein Streichholz auf Schiefertafel (hierfür gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung), Flammen auf einer Thermosflasche, sowie Flammen auf einer Fliese oder ein Totenkopf auf einem Fuchsschwanz. In Zusammenarbeit mit transparentem Weiß, SUPRA Weiß deckend sowie mit Vision Red-Gold Flip Flop Effektfarbe der AERO COLOR® Professional Reihe.
Die Candy Farben sind mit allen Farben aus der Reihe AERO COLOR® Professional kompatibel und verträglich. Natürlich auch mit anderen Airbrush Acrylfarben auf Wasserbasis.

Für meine Tests kam neben den beiden oben genannten Airbrush Pistolen noch eine Harder&Steenbeck Evolution mit 0,2mm sowie 0,4mm Düse zu Einsatz. In allen eingesetzten Feinspritzapparaten ließen sich die Airbrush Farben sehr gut verarbeiten. Jedoch ist darauf zu achten, dass je größer der Düsendurchmesser ist, umso leichter neigt, die Farbe zu Nass aufgetragen zu werden.

 

 

Candy Yellow mit Grünstich bei Schwarz

Airbrush Streichholz und Feuer

Streichholz mit Aero Color Professional Farben auf Schiefer

 

Wie so viele Candy Farben für die Airbrush auf Pigmentbasis, so haben auch diese hier das typische Problem, wenn der gelbe Farbton auf Schwarz trifft. Ist nicht genügend mit Weiß vorgelegt oder einem anderen Candy Farbton als Trennschicht zwischen Schwarz und dem Candy gelben Farbton, so kommt es zum altbekannten Grünstich. Dies ist vor allem am Randbereich von Flammen der Fall und ärgerlich.

 

 

 

 

 

Fazit:
Mit den AERO COLOR® Professional Candy* Farben bietet Schmincke eine interessante Alternative zu den bisherigen Anbietern für Airbrush Candy Farben. Erst recht, wenn der Anwender bereits AERO COLOR® Farben nutzt. Dann sind die Candy’s eine Bereicherung. Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten sind die Candy Colours gebrauchsfertig angemischt, sodass keine Zusätze, Bindemittel oder Verdünner notwendig sind, um die Farben vor Gebrauch einzustellen.
Die Farben müssen sich nicht hinter ihre Konkurrenz verstecken. Jedoch wäre eine breitere Farbpalette wünschenswert. Die AERO COLOR® Professional Candy Farben sind definitiv eine Kaufempfehlung wert.

*Affiliatelink

 

Die Firma Schmincke hat zum Januar 2020 ihr Sortiment der AERO COLOR® Professional Reihe bereinigt und angepasst. Mehr Informationen dazu findest du in unserem Airbrush News Blog.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit unserem Online Marketing Spezialist.

Airbrush News Blog